Pressemitteilung „Talentschulen“

Pressemitteilungen
Foto: Dominik Buschardt

„Talentschulen“: Essener Bildungsgewerkschaft spricht von „politischer Blähung“

Der Stadtverband der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) nimmt mit großem Bedauern zur Kenntnis, dass nur eine Essener Schule vom NRW-Schulministerium in den Kreis der sogenannten „Talentschulen“ aufgenommen wurde.
Das Auswahlverfahren wird als zweifelhaft kritisiert.

weiterlesen

Pressemitteilung: Essens GEW begrüßt neue Gesamtschulpläne

Pressemitteilungen
Foto: pixabay

Die Zurückweisung von Kindern in der Größenordnung von 5 Schulklassen beim Anmeldeverfahren an den Gesamtschulen in Essen hat bei der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) großes Bedauern ausgelöst. Zudem könnten viele Kinder nicht an ihrer Wunsch-Gesamtschule einen Platz finden und müssten umverteilt werden.

weiterlesen

 

Pressemitteilung Inklusion

Pressemitteilungen

Inklusion an Essener Gymnasien:
Bildungsgewerkschaft GEW fordert massive Ausweitung und langfristige Absicherung der Ressourcen für Inklusionsschulen

Der Essener Stadtverband der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) bedauert den Ausstieg aller Essener Gymnasien aus der schulischen Inklusion und erhebt heftige Vorwürfe an die Landesregierung.

Die GEW spricht von „aktueller Not“ und macht die Neuausrichtung der NRW-Inklusionspolitik für die völlig unzureichenden Lehr- und Lernbedingungen an den engagierten Gymnasien verantwortlich.

Markus Ramspott, Lehrer für Sonderpädagogik am Alfred Krupp Gymnasium (AKS) und GEW Mitglied erläutert: „Die in den letzten Jahren gut funktionierende Inklusi-on an der AKS ist aufgrund der aktuell beschlossenen schulpolitischen Vorgaben nun so nicht mehr möglich. Für die Kolleginnen und Kollegen der Schule steht zu-sehends die gute Arbeit der letzten neun Jahre zur Disposition. Des Weiteren wird der Ausstieg der Gymnasien aus dem zieldifferenten inklusiven Prozess nicht zu einer Verbesserung der Stellenbesetzung an Förderschulen führen, da diese eben-so drastisch unterbesetzt sind und durch einige wenige zusätzliche Lehrerstellen keinerlei Besserung verspüren werden. Allen Schulen ist gemein, dass der signifi-kante Lehrermangel in nahezu allen Schulformen Ausdruck der verfehlten Ausbil-dungspolitik der letzten zehn bis fünfzehn Jahre ist.“

weiterlesen

Pressemitteilung 23. Januar 2019

Pressemitteilungen

Appell an RUHRBAHN und Stadt Essen
Essener Bildungsgewerkschaft hält Streichung des Kulturpasses für verantwortungslos

Der GEW-Stadtverband hat mit großem Bedauern und Unverständnis von der sofortigen Einstellung des Kulturpasses Kenntnis genommen. Dieser Kulturpass ermöglichte vielen Schülerinnen und Schülern unserer Stadt die Teilnahme an vielfältigen kulturellen Aktivitäten. Die Abschaffung des Kulturpasses bedeutet für viele Schulen, dass Kinder aus ärmeren Familien viele kulturelle Veranstaltungen nicht mehr besuchen können.

Neben dem Eintrittsgeld müssen die Schülerinnen und Schüler noch die Fahrtkosten tragen. Damit sind viele Familien überfordert. Besonders für Schulen in sozialen Brennpunkten bedeutet dies eine bedeutende Einschränkung.

Deswegen appelliert der GEW-Stadtverband an die Verantwortlichen der Ruhrbahn und das Kulturdezernat der Stadt Essen, diese Entscheidung mit sofortiger Wirkung zurückzunehmen und so auch ein Zeichen für die Bekämpfung der Kinderarmut in unserer Stadt zu setzen.

Download der Pressemitteilung

Pressemitteilungen

Politische Bildung
Klassenrat und Co: Demokratie lernen und leben

Mitbestimmung steht auf der Prioritätenliste der Gesamtschule Essen-Holsterhausen ganz oben. Schüler*innen und Lehrkräfte treffen sich mehrmals im Monat, um aktuelle Themen zu diskutieren.

Weiterlesen
Lesen lernen
Lesekompetenz: Flüssig lesen und verstehen lernen

Die unzureichende Lesekompetenz der Schüler*innen verhindert das erfolgreiche Lernen in der Schule und führt zu Problemen in der Sekundarstufe. Das spüren auch tagtäglich viele Lehrkräfte.

Weiterlesen
Gymnasium
Kommentar: Eine nostalgische Reform schadet dem Gymnasium

G9 soll wiedereingeführt werden. Die Gefahr ist groß, dass die nostalgische Suche der konservativen Gymnasiallobby nach Alleinstellungsmerkmalen dem Gymnasium massiv schadet. Es gibt andere Wege.

Weiterlesen
Studium
Nein zu Studiengebühren: Hochschule als Wirkungsstätte

Die schwarz-gelbe Landesregierung plant, Studiengebühren für Nicht-EU-Bürger*innen einzuführen. Dagegen hat sich ein breites Bündnis formiert, das Gegenargumente liefert und eine Demo organisiert.

Weiterlesen
GEW-Stiftung
fair childhood in Mali: Analphabetismus tut weh

Die nationale Lehrkräftegewerkschaft für Bildung und Kultur beteiligt sich an der Einrichtung und Weiterentwicklung kinderarbeitsfreier Zonen. Seit diesem Sommer fördert die GEW-Stiftung das Projekt.

Weiterlesen
JA 13
A 13 für alle Lehrkräfte: Fünf Schulformen – ein Ziel

Vertreter*innen aus den GEW-Landesfachgruppen der Sekundarstufe I und der Grundschule bereiten in diesem Jahr gemeinsam „JA-13-Aktionen für faire Besoldung in NRW“ vor. Worum geht es genau?

Weiterlesen
Landtagswahl
Auf dem Weg zur „besten Bildung“?

Nach 100 Tagen im Amt zog Schulministerin Yvonne Gebauer in einer kleinen Regierungserklärung im Ausschuss für Schule und Bildung erste Bilanz. Erklärtes Ziel: die „beste Bildung“.

Weiterlesen
Schulrecht
Beurteilungsrichtlinien: Transparent und rechtssicher

Am 1. Januar 2018 treten neue Beurteilungsrichtlinien in Kraft. In einer vom MSB NRW einberufenen AG konnten die GEW-Hauptpersonalräte eine Reihe von Verbesserungen für die Beschäftigten erreichen.

Weiterlesen
Schulaufsicht
Weiterentwicklung der Schulaufsicht

Die letzte Strukturveränderung der Schulaufsicht in 2007 verschlechterte die Arbeitssituation der Beschäftigten in der Schulverwaltung. Zehn Jahre später ist eine Weiterentwicklung unvermeidlich. 

Weiterlesen
Kita
Kita-Qualität gibt‘s nicht zum Nulltarif

500 Millionen Euro will Schwarz-Gelb in die Kita-Landschaft investieren. Der Gesetzentwurf für das Rettungsprogramm soll für zwei Kindergartenjahre gelten. Doch was bleibt für die Kita-Qualität übrig?

Weiterlesen