Pressemitteilung „Talentschulen“

Pressemitteilungen
Foto: Dominik Buschardt

„Talentschulen“: Essener Bildungsgewerkschaft spricht von „politischer Blähung“

Der Stadtverband der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) nimmt mit großem Bedauern zur Kenntnis, dass nur eine Essener Schule vom NRW-Schulministerium in den Kreis der sogenannten „Talentschulen“ aufgenommen wurde.
Das Auswahlverfahren wird als zweifelhaft kritisiert.

weiterlesen

Pressemitteilung: Essens GEW begrüßt neue Gesamtschulpläne

Pressemitteilungen
Foto: pixabay

Die Zurückweisung von Kindern in der Größenordnung von 5 Schulklassen beim Anmeldeverfahren an den Gesamtschulen in Essen hat bei der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) großes Bedauern ausgelöst. Zudem könnten viele Kinder nicht an ihrer Wunsch-Gesamtschule einen Platz finden und müssten umverteilt werden.

weiterlesen

 

Pressemitteilung Inklusion

Pressemitteilungen

Inklusion an Essener Gymnasien:
Bildungsgewerkschaft GEW fordert massive Ausweitung und langfristige Absicherung der Ressourcen für Inklusionsschulen

Der Essener Stadtverband der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) bedauert den Ausstieg aller Essener Gymnasien aus der schulischen Inklusion und erhebt heftige Vorwürfe an die Landesregierung.

Die GEW spricht von „aktueller Not“ und macht die Neuausrichtung der NRW-Inklusionspolitik für die völlig unzureichenden Lehr- und Lernbedingungen an den engagierten Gymnasien verantwortlich.

Markus Ramspott, Lehrer für Sonderpädagogik am Alfred Krupp Gymnasium (AKS) und GEW Mitglied erläutert: „Die in den letzten Jahren gut funktionierende Inklusi-on an der AKS ist aufgrund der aktuell beschlossenen schulpolitischen Vorgaben nun so nicht mehr möglich. Für die Kolleginnen und Kollegen der Schule steht zu-sehends die gute Arbeit der letzten neun Jahre zur Disposition. Des Weiteren wird der Ausstieg der Gymnasien aus dem zieldifferenten inklusiven Prozess nicht zu einer Verbesserung der Stellenbesetzung an Förderschulen führen, da diese eben-so drastisch unterbesetzt sind und durch einige wenige zusätzliche Lehrerstellen keinerlei Besserung verspüren werden. Allen Schulen ist gemein, dass der signifi-kante Lehrermangel in nahezu allen Schulformen Ausdruck der verfehlten Ausbil-dungspolitik der letzten zehn bis fünfzehn Jahre ist.“

weiterlesen

Pressemitteilung 23. Januar 2019

Pressemitteilungen

Appell an RUHRBAHN und Stadt Essen
Essener Bildungsgewerkschaft hält Streichung des Kulturpasses für verantwortungslos

Der GEW-Stadtverband hat mit großem Bedauern und Unverständnis von der sofortigen Einstellung des Kulturpasses Kenntnis genommen. Dieser Kulturpass ermöglichte vielen Schülerinnen und Schülern unserer Stadt die Teilnahme an vielfältigen kulturellen Aktivitäten. Die Abschaffung des Kulturpasses bedeutet für viele Schulen, dass Kinder aus ärmeren Familien viele kulturelle Veranstaltungen nicht mehr besuchen können.

Neben dem Eintrittsgeld müssen die Schülerinnen und Schüler noch die Fahrtkosten tragen. Damit sind viele Familien überfordert. Besonders für Schulen in sozialen Brennpunkten bedeutet dies eine bedeutende Einschränkung.

Deswegen appelliert der GEW-Stadtverband an die Verantwortlichen der Ruhrbahn und das Kulturdezernat der Stadt Essen, diese Entscheidung mit sofortiger Wirkung zurückzunehmen und so auch ein Zeichen für die Bekämpfung der Kinderarmut in unserer Stadt zu setzen.

Download der Pressemitteilung

Pressemitteilungen

Altersvorsorge
Gute Pflege ist die Herausforderung der Zukunft

Pflege spielt mehr und mehr eine zentrale gesellschaftliche Rolle, weil die Herausforderungen nahezu jede*n betreffen. Die Bundesregierung plant mit der Pflege-Agenda Maßnahmen. Wie wirksam sind sie?

Weiterlesen
Altersvorsorge
Pflegen und Karriere machen – geht das?

Wer pflegt, muss selbst zurückstecken: weniger Geld, Rente und Karriereoptionen. Dazu kommt eine hohe Mehrbelastung. Deshalb fordert der Sozialverband VdK mehr Unterstützung für pflegende Angehörige.

Weiterlesen
Bildungsgerechtigkeit
Kinderarmut: Mit viel Herzblut und Durchhaltevermögen

Vor allem einige Städte im Ruhrgebiet sind stark von Kinderarmut betroffen. Gerade Schulen stehen vor der immensen Herausforderung, Bildung dort zu vermitteln, wo es schon am Nötigsten fehlt.

Weiterlesen
Grundschule
Arbeitsplatz Grundschule: Ein kleines Dankeschön

Ein Jahr nach den Versprechen von Schulministerin Yvonne Gebauer sagen wir Dankeschön. Die Landesregierung gibt schließlich alles, damit Beschäftigte an Grundschulen bis zum Umfallen arbeiten.

Weiterlesen
Migration & Flucht
Bildungskoordination für Neuzugewanderte

Bildung ist entscheidend für die Integration von Neuzugewanderten. Wie sehen Bildungsstrukturen vor Ort aus? Wo liegt der Mehrwert einer kommunalen Bildungskoordination und wie kann sie gelingen?

Weiterlesen
Bildungsgerechtigkeit
Bildungsungerechtigkeit: Eine Mär?

In kaum einem anderen Industrieland hängen die Bildungschancen so stark von der familiären Herkunft ab wie in Deutschland. Immer Stimmen halten das für erfunden. Zeit für eine Klarstellung.

Weiterlesen
Digitalisierung
Gaming: Spielen ist Lernen – und noch mehr

Computerspiele kommen im Unterricht kaum zum Einsatz. Denn bislang fehlen vor allem schulische Konzepte, um das große Potenzial der digitalen Spiele für die Wissensvermittlung auszuschöpfen.

Weiterlesen
Tarifrunde 2019
Forderungsdiskussion ist eröffnet

2019 ist Tarifrunde für die Beschäftigten der Länder. Eine gute Mobilisierung setzt voraus, dass Tarifbeschäftigte die Forderungen der Gewerkschaften mitgestalten können. Damit startet die GEW NRW.

Weiterlesen
JA 13
JA 13: Mein Stück vom Kuchen!

Im November machen GEW-Aktive in allen Bundesländern mobil: für gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit. Die GEW NRW ruft zu einer Aktion am 15. November 2018 in Düsseldorf auf: Mein Stück vom Kuchen.

Weiterlesen
Schwerbehinderung
Wie gelingt das Teilhabe - und Jahresgespräch?

Schwerbehinderte Lehrkräfte haben besondere Rechte. Im Teilhabe- und Jahresgespräch mit ihren Vorgesetzten werden Regelungen vereinbart, um ihren Alltag zu erleichtern. Die SBV der GEW NRW gibt Tipps.

Weiterlesen