Pressemitteilung „Talentschulen“

Pressemitteilungen
Foto: Edvin Johannson / unsplash

„Talentschulen“: Essener Bildungsgewerkschaft spricht von „politischer Blähung“

Der Stadtverband der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) nimmt mit großem Bedauern zur Kenntnis, dass nur eine Essener Schule vom NRW-Schulministerium in den Kreis der sogenannten „Talentschulen“ aufgenommen wurde.
Das Auswahlverfahren wird als zweifelhaft kritisiert.

weiterlesen

Pressemitteilung: Essens GEW begrüßt neue Gesamtschulpläne

Pressemitteilungen
Foto: pixabay

Die Zurückweisung von Kindern in der Größenordnung von 5 Schulklassen beim Anmeldeverfahren an den Gesamtschulen in Essen hat bei der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) großes Bedauern ausgelöst. Zudem könnten viele Kinder nicht an ihrer Wunsch-Gesamtschule einen Platz finden und müssten umverteilt werden.

weiterlesen

 

Pressemitteilung Inklusion

Pressemitteilungen

Inklusion an Essener Gymnasien:
Bildungsgewerkschaft GEW fordert massive Ausweitung und langfristige Absicherung der Ressourcen für Inklusionsschulen

Der Essener Stadtverband der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) bedauert den Ausstieg aller Essener Gymnasien aus der schulischen Inklusion und erhebt heftige Vorwürfe an die Landesregierung.

Die GEW spricht von „aktueller Not“ und macht die Neuausrichtung der NRW-Inklusionspolitik für die völlig unzureichenden Lehr- und Lernbedingungen an den engagierten Gymnasien verantwortlich.

Markus Ramspott, Lehrer für Sonderpädagogik am Alfred Krupp Gymnasium (AKS) und GEW Mitglied erläutert: „Die in den letzten Jahren gut funktionierende Inklusi-on an der AKS ist aufgrund der aktuell beschlossenen schulpolitischen Vorgaben nun so nicht mehr möglich. Für die Kolleginnen und Kollegen der Schule steht zu-sehends die gute Arbeit der letzten neun Jahre zur Disposition. Des Weiteren wird der Ausstieg der Gymnasien aus dem zieldifferenten inklusiven Prozess nicht zu einer Verbesserung der Stellenbesetzung an Förderschulen führen, da diese eben-so drastisch unterbesetzt sind und durch einige wenige zusätzliche Lehrerstellen keinerlei Besserung verspüren werden. Allen Schulen ist gemein, dass der signifi-kante Lehrermangel in nahezu allen Schulformen Ausdruck der verfehlten Ausbil-dungspolitik der letzten zehn bis fünfzehn Jahre ist.“

weiterlesen

Pressemitteilung 23. Januar 2019

Pressemitteilungen

Appell an RUHRBAHN und Stadt Essen
Essener Bildungsgewerkschaft hält Streichung des Kulturpasses für verantwortungslos

Der GEW-Stadtverband hat mit großem Bedauern und Unverständnis von der sofortigen Einstellung des Kulturpasses Kenntnis genommen. Dieser Kulturpass ermöglichte vielen Schülerinnen und Schülern unserer Stadt die Teilnahme an vielfältigen kulturellen Aktivitäten. Die Abschaffung des Kulturpasses bedeutet für viele Schulen, dass Kinder aus ärmeren Familien viele kulturelle Veranstaltungen nicht mehr besuchen können.

Neben dem Eintrittsgeld müssen die Schülerinnen und Schüler noch die Fahrtkosten tragen. Damit sind viele Familien überfordert. Besonders für Schulen in sozialen Brennpunkten bedeutet dies eine bedeutende Einschränkung.

Deswegen appelliert der GEW-Stadtverband an die Verantwortlichen der Ruhrbahn und das Kulturdezernat der Stadt Essen, diese Entscheidung mit sofortiger Wirkung zurückzunehmen und so auch ein Zeichen für die Bekämpfung der Kinderarmut in unserer Stadt zu setzen.

Download der Pressemitteilung

Pressemitteilungen

lautstark. 03/2020
RhineCleanUp im Einsatz für unsere Umwelt

Ein sauberes Rheinufer – von der Quelle bis zur Mündung. Das ist das große Ziel der Initiative RhineCleanUp, die jedes Jahr zum Müllsammeln aufruft.

Weiterlesen
lautstark 03/2020
Leitfaden für Lehrkräfte gegen sexualisierte Gewalt

In unseren Schulen sind sexistische, homo- und transfeindliche Übergriffe verbaler, gestischer oder auch körperlicher Art keine Seltenheit unter Schüler*innen. Was kann eine Schule tun?

Weiterlesen
lautstark. 03/2020
Digitalstrategie für Schulen – notwendiger denn je

Die Corona-Krise zeigt uns, dass wir in NRW mit Blick auf die Digitalisierung unserer Schulen schlecht aufgestellt sind. Sebastian Krebs, stellvertretender Vorsitzender, fordert eine Strategie.

Weiterlesen
lautstark. 03/2020
Respekt in Gesellschaft und Schule

Gewalt gegen Polizist*innen, Beleidigungen von Politiker*innen und Shitstorms im Netz machen immer wieder Schlagzeilen. Sie entfachen Debatten über den Verlust von Respekt in der Gesellschaft.

Weiterlesen
lautstark. 03/2020
Weniger Macho, mehr Respekt vor sich und anderen

Wollen Jungen mit Macho-Attitüde und Sexismus nur einem Rollenbild entsprechen, was ihnen von der Gesellschaft aufgedrängt wird? An diesem Punkt setzt Jungs e.V. an.

Weiterlesen
lautstark. 03/2020
Respekt vorleben und vermitteln: Fünf Grundsätze

Erzieher*innen in Kitas kommt eine besondere Rolle zu. Denn durch ihre Methoden fühlen sich Kinder respektiert und lernen zugleich, was Respekt bedeutet.

Weiterlesen
lautstark. 03/2020
Gewalt macht vor dem Schultor nicht Halt

Respektlosigkeiten und Gewalttaten finden auch an Schulen statt. Wie gehen Schulleitungen, Personalräte und die GEW NRW im konkreten Fall damit um? Und was können wir dagegen tun?

Weiterlesen
lautstark. 03/2020
Schiedsrichter Steffen Schmitz über Respekt im Sport

Mit Fair Play kennt Steffen Schmitz sich aus. Der 24-Jährige ist Schiedsrichter in der Kreisliga und studiert Mathematik und Sozialwissenschaften auf Gymnasiallehramt an der Uni Duisburg-Essen.

Weiterlesen
lautstark. 03/2020
Seiteneinstieg: Lücke zwischen Theorie und Praxis

Anfang 2020 waren nach Berechnungen der GEW NRW circa 5.000 Seiteneinsteiger*innen an Grundschulen in Nordrhein-Westfalen beschäftigt. Sie arbeiten aber unter unzureichenden Voraussetzungen.

Weiterlesen
lautstark. 03/2020
GEW-Gesichter: Hallo, ich bin Jochen.

„Als einzelne*r Beschäftigte*r ist man zu schwach gegen einen übermächtigen Arbeitgeber. Deshalb muss man sich organisieren.“

Weiterlesen