Pressemitteilung „Talentschulen“

Pressemitteilungen
Foto: Edvin Johannson / unsplash

„Talentschulen“: Essener Bildungsgewerkschaft spricht von „politischer Blähung“

Der Stadtverband der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) nimmt mit großem Bedauern zur Kenntnis, dass nur eine Essener Schule vom NRW-Schulministerium in den Kreis der sogenannten „Talentschulen“ aufgenommen wurde.
Das Auswahlverfahren wird als zweifelhaft kritisiert.

weiterlesen

Pressemitteilung: Essens GEW begrüßt neue Gesamtschulpläne

Pressemitteilungen
Foto: pixabay

Die Zurückweisung von Kindern in der Größenordnung von 5 Schulklassen beim Anmeldeverfahren an den Gesamtschulen in Essen hat bei der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) großes Bedauern ausgelöst. Zudem könnten viele Kinder nicht an ihrer Wunsch-Gesamtschule einen Platz finden und müssten umverteilt werden.

weiterlesen

 

Pressemitteilung Inklusion

Pressemitteilungen

Inklusion an Essener Gymnasien:
Bildungsgewerkschaft GEW fordert massive Ausweitung und langfristige Absicherung der Ressourcen für Inklusionsschulen

Der Essener Stadtverband der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) bedauert den Ausstieg aller Essener Gymnasien aus der schulischen Inklusion und erhebt heftige Vorwürfe an die Landesregierung.

Die GEW spricht von „aktueller Not“ und macht die Neuausrichtung der NRW-Inklusionspolitik für die völlig unzureichenden Lehr- und Lernbedingungen an den engagierten Gymnasien verantwortlich.

Markus Ramspott, Lehrer für Sonderpädagogik am Alfred Krupp Gymnasium (AKS) und GEW Mitglied erläutert: „Die in den letzten Jahren gut funktionierende Inklusi-on an der AKS ist aufgrund der aktuell beschlossenen schulpolitischen Vorgaben nun so nicht mehr möglich. Für die Kolleginnen und Kollegen der Schule steht zu-sehends die gute Arbeit der letzten neun Jahre zur Disposition. Des Weiteren wird der Ausstieg der Gymnasien aus dem zieldifferenten inklusiven Prozess nicht zu einer Verbesserung der Stellenbesetzung an Förderschulen führen, da diese eben-so drastisch unterbesetzt sind und durch einige wenige zusätzliche Lehrerstellen keinerlei Besserung verspüren werden. Allen Schulen ist gemein, dass der signifi-kante Lehrermangel in nahezu allen Schulformen Ausdruck der verfehlten Ausbil-dungspolitik der letzten zehn bis fünfzehn Jahre ist.“

weiterlesen

Pressemitteilung 23. Januar 2019

Pressemitteilungen

Appell an RUHRBAHN und Stadt Essen
Essener Bildungsgewerkschaft hält Streichung des Kulturpasses für verantwortungslos

Der GEW-Stadtverband hat mit großem Bedauern und Unverständnis von der sofortigen Einstellung des Kulturpasses Kenntnis genommen. Dieser Kulturpass ermöglichte vielen Schülerinnen und Schülern unserer Stadt die Teilnahme an vielfältigen kulturellen Aktivitäten. Die Abschaffung des Kulturpasses bedeutet für viele Schulen, dass Kinder aus ärmeren Familien viele kulturelle Veranstaltungen nicht mehr besuchen können.

Neben dem Eintrittsgeld müssen die Schülerinnen und Schüler noch die Fahrtkosten tragen. Damit sind viele Familien überfordert. Besonders für Schulen in sozialen Brennpunkten bedeutet dies eine bedeutende Einschränkung.

Deswegen appelliert der GEW-Stadtverband an die Verantwortlichen der Ruhrbahn und das Kulturdezernat der Stadt Essen, diese Entscheidung mit sofortiger Wirkung zurückzunehmen und so auch ein Zeichen für die Bekämpfung der Kinderarmut in unserer Stadt zu setzen.

Download der Pressemitteilung

Pressemitteilungen

lautstark. 05/2020
Du fragst, die GEW antwortet: Arbeitszeitregelung und Distanzunterricht

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie werden auch im neuen Schuljahr zu Distanzunterricht führen. Wie beurteilt die GEW NRW die Arbeitszeitregelung von Lehrkräften?

Weiterlesen
lautstark. 05/2020
Ausstieg aus der rechten Szene

Manche knüpfen gerade erste Kontakte zur rechten Szene, andere sind schon tief verwurzelt. Wenige melden sich freiwillig bei der Ausstiegsberatung. Dort hilft ihnen ein multiprofessionelles Team.

Weiterlesen
lautstark. 05/2020
TVöD-Tarifrunde: Gerechte Bezahlung für unverzichtbare Arbeit

Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten bei Bund und Kommunen starten am 1. September 2020. Daniel Merbitz, GEW-Experte für Tarifpolitik, erklärt im Interview die aktuellen Entwicklungen.

Weiterlesen
lautstark. 05/2020
Kommunalwahl: Die GEW vor Ort macht Politik

Die Kommunalwahl steht im September vor der Tür. Wie Gewerkschafter*innen sich und ihre Themenschwerpunkte einbringen, erzählen Tanja Junkers aus Duisburg und Klaus Mautsch aus Köln.

Weiterlesen
lautstark. 05/2020
Zwei Professionen für die frühkindliche Bildung

Die Einrichtungen, die Pädagogik und damit die Berufe im Bereich Kita verändern sich. Im Interview nehmen wir die Professionen Erzieher*in und der Kindheitspädagog*in in den Blick.

Weiterlesen
lautstark. 05/2020
Personalrätin setzt auf klare Kante und Basisnähe

Bernadette Stolle hat sich 18 Jahre lang ehrenamtlich für die Interessen der Hochschulbeschäftigten stark gemacht. Was als Protestaktion begann, wurde zum professionellen Lebensinhalt.

Weiterlesen
lautstark. 05/2020
Lehrkräftefortbildung: Neuausrichtung dringend notwendig

Eine Reform der Lehrer*innenfortbildung gilt in Nordrhein-Westfalen einstimmig als überfällig, nun wird um das Wie gerungen. GEW NRW und die Max-Träger-Stiftung kritisieren den Status quo.

Weiterlesen
lautstark. 05/2020
Schulpsychologie unterstützt Schulen

Christine Hemmen arbeitet als Schulpsychologin in Bielefeld. Sie ist zwar unabhängig, aber ohne eine enge Zusammenarbeit mit den Schulen geht es nicht.

Weiterlesen
lautstark. 05/2020
Corona-Schuljahr wird eine Gratwanderung

Das Schuljahr im angepassten Regelbetrieb ist gestartet. Statt auf Abstand wird auf die Maske gesetzt. Maike Finnern kritisiert diese Entscheidung und zeigt, wo es bei der Umsetzung hapern wird.

Weiterlesen
lautstark. 05/2020
Rassismus auch Thema in Schule

Sprechverbote für bestimmte Sprachen, rassistische Beleidigungen oder die Reproduktion von Rassismus im Unterricht. Prof. Dr. Karim Fereidooni fordert Rassismuskritik in der Schule.

Weiterlesen