Pressemitteilung „Talentschulen“

Pressemitteilungen
Foto: Edvin Johannson / unsplash

„Talentschulen“: Essener Bildungsgewerkschaft spricht von „politischer Blähung“

Der Stadtverband der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) nimmt mit großem Bedauern zur Kenntnis, dass nur eine Essener Schule vom NRW-Schulministerium in den Kreis der sogenannten „Talentschulen“ aufgenommen wurde.
Das Auswahlverfahren wird als zweifelhaft kritisiert.

weiterlesen

Pressemitteilung: Essens GEW begrüßt neue Gesamtschulpläne

Pressemitteilungen
Foto: pixabay

Die Zurückweisung von Kindern in der Größenordnung von 5 Schulklassen beim Anmeldeverfahren an den Gesamtschulen in Essen hat bei der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) großes Bedauern ausgelöst. Zudem könnten viele Kinder nicht an ihrer Wunsch-Gesamtschule einen Platz finden und müssten umverteilt werden.

weiterlesen

 

Pressemitteilung Inklusion

Pressemitteilungen

Inklusion an Essener Gymnasien:
Bildungsgewerkschaft GEW fordert massive Ausweitung und langfristige Absicherung der Ressourcen für Inklusionsschulen

Der Essener Stadtverband der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) bedauert den Ausstieg aller Essener Gymnasien aus der schulischen Inklusion und erhebt heftige Vorwürfe an die Landesregierung.

Die GEW spricht von „aktueller Not“ und macht die Neuausrichtung der NRW-Inklusionspolitik für die völlig unzureichenden Lehr- und Lernbedingungen an den engagierten Gymnasien verantwortlich.

Markus Ramspott, Lehrer für Sonderpädagogik am Alfred Krupp Gymnasium (AKS) und GEW Mitglied erläutert: „Die in den letzten Jahren gut funktionierende Inklusi-on an der AKS ist aufgrund der aktuell beschlossenen schulpolitischen Vorgaben nun so nicht mehr möglich. Für die Kolleginnen und Kollegen der Schule steht zu-sehends die gute Arbeit der letzten neun Jahre zur Disposition. Des Weiteren wird der Ausstieg der Gymnasien aus dem zieldifferenten inklusiven Prozess nicht zu einer Verbesserung der Stellenbesetzung an Förderschulen führen, da diese eben-so drastisch unterbesetzt sind und durch einige wenige zusätzliche Lehrerstellen keinerlei Besserung verspüren werden. Allen Schulen ist gemein, dass der signifi-kante Lehrermangel in nahezu allen Schulformen Ausdruck der verfehlten Ausbil-dungspolitik der letzten zehn bis fünfzehn Jahre ist.“

weiterlesen

Pressemitteilung 23. Januar 2019

Pressemitteilungen

Appell an RUHRBAHN und Stadt Essen
Essener Bildungsgewerkschaft hält Streichung des Kulturpasses für verantwortungslos

Der GEW-Stadtverband hat mit großem Bedauern und Unverständnis von der sofortigen Einstellung des Kulturpasses Kenntnis genommen. Dieser Kulturpass ermöglichte vielen Schülerinnen und Schülern unserer Stadt die Teilnahme an vielfältigen kulturellen Aktivitäten. Die Abschaffung des Kulturpasses bedeutet für viele Schulen, dass Kinder aus ärmeren Familien viele kulturelle Veranstaltungen nicht mehr besuchen können.

Neben dem Eintrittsgeld müssen die Schülerinnen und Schüler noch die Fahrtkosten tragen. Damit sind viele Familien überfordert. Besonders für Schulen in sozialen Brennpunkten bedeutet dies eine bedeutende Einschränkung.

Deswegen appelliert der GEW-Stadtverband an die Verantwortlichen der Ruhrbahn und das Kulturdezernat der Stadt Essen, diese Entscheidung mit sofortiger Wirkung zurückzunehmen und so auch ein Zeichen für die Bekämpfung der Kinderarmut in unserer Stadt zu setzen.

Download der Pressemitteilung

Pressemitteilungen

lautstark. 02/2020
GEW-Gesichter: Hallo, ich bin Jeanne.

„Gewerkschaft bedeutet für mich: Zusammen ist man stärker.“

Weiterlesen
lautstark. 02/2020
Hochschule: „Für ein gesamtsolidarisches System“

Zeitverträge mit kurzen Vertragslaufzeiten sind Realität für Beschäftigte an Hochschulen und in der Forschung. Wie wird unter diesen Bedingungen Solidarität an Hochschulen gelebt?

Weiterlesen
lautstark. 02/2020
Ein Politiker mit Mut und Haltung

Andreas Hollstein steht für eine liberale Flüchtlingspolitik und muss dafür regelmäßig einstecken. Aufgeben kommt für den Altenaer Bürgermeister aber nicht infrage. Mut und Haltung ist seine Devise.

Weiterlesen
lautstark. 02/2020
Zu viele Schüler*innen lesen schlecht

Texte flüssig lesen und ihren Sinn verstehen – das fällt wieder mehr Schüler*innen in Deutschland schwer. Das zeigt die PISA-Erhebung von 2018. Wer genau sind die leseschwachen Schüler*innen?

Weiterlesen
lautstark. 02/2020
Solidarische Landwirtschaft: Miteinander auf dem Acker

Auch im Februar sind die Mitglieder des Kölner Vereins Gemüsekoop – Solidarische Landwirtschaft auf ihrem Acker und im Folientunnel aktiv. Rund 300 Mitglieder umfasst der Verein derzeit.

Weiterlesen
lautstark. 02/2020
Erfolgreiche Solidaritätskampagne für Louisa Hanoune

Am 9. Mai 2019 wurde Louisa Hanoune, Vorsitzende der algerischen Arbeiter*innenpartei, verhaftet. Seit dem 10. Februar 2020 ist sie frei. Dafür hatte sich die GEW NRW eingesetzt.

Weiterlesen
lautstark. 02/2020
Die Gewerkschaft sind wir!

Die GEW ist eine Interessenvertretung für alle Beschäftigten in der Bildungskette. Auf dieses Alleinstellungsmerkmal können wir stolz sein, obwohl es auch Herausforderungen mit sich bringt.

Weiterlesen
lautstark. 02/2020
Gleichbehandlung bei Schulleitungen auf dem Prüfstand

Welche Kriterien bei der Besetzung von Schulleitungsposten zum Tragen kommen und inwiefern Diskriminierungen dabei eine Rolle spielen, hat Prof. Dr. Katja Kansteiner in einer Studie untersucht.

Weiterlesen
lautstark. 02/2020
Patenprojekt: Deutsch lernen im spielerischen Austausch

Sprache verbindet Essen baut eine Brücke zwischen dem Norden und dem Süden der Stadt und bringt Mentor*innen mit Grundschüler*innen zusammen, die Probleme mit der deutschen Sprache haben.

Weiterlesen
lautstark.02/2020
Unterrichten im Ausland: Zum Schluss durchstarten?

Viele deutsche Auslandsschulen sind unterversorgt. Häufig können sie nur gegensteuern, indem sie Pensionär*innen einsetzen. Eine spannende Perspektive für Ruheständler*innen aus Deutschland.

Weiterlesen